Marketing im Wandel – aus Storytelling wird Storyscaping

Menschen begeistern bedeutet, diese dort abzuholen, wo sie gerade sind. Das passiert mit den richtigen Geschichten am richtigen Ort – oder noch besser – durch die Schaffung des richtigen Gestaltungsraums, indem Geschichten passieren und vom Publikum erzählt werden. Storyscaping als Tool, aus dem Marketing, vernetzt Menschen mit Marken und bietet Raum für ihre Geschichten.

Storytelling im klassischen Sinne weckt Emotionen durch Bilder im Kopf. Botschaften werden emotional verpackt. Unternehmen erzählen Geschichten rund um ihre Marken und setzen Sprache, Bilder, Videos oder Musik ein, um diese besonders fesselnd zu gestalten. Alle Kommunikationsformen sind möglich – Hauptsache ist, dass Interesse geweckt wird. Diese Geschichten werden über alle Kanäle gestreut. Menschen werden durch aktives Zuhören emotional vom Produkt oder der Leistung überzeugt.

Potenzielle Kunden werden zu Mitgestaltern einer Kampagne
Was gibt es heute allerdings Schöneres, als selbst Teil einer Geschichte zu werden? Die fortschreitende Digitalisierung hat unsere Erwartungen und Ansprüche erheblich verändert. Menschen sind weitgehend vernetzt und möchten heute ihre Geschichten lieber selbst erzählen und diese Freunden und Bekannte über unterschiedliche Wege – on- und offline -mitteilen. Moderne Technologien und Plattformen sind Dreh- und Angelpunkt des sogenannten Storyscapings. Ziel von Kommunikationsexperten soll es heute sein, Räume bzw. Kanäle zu schaffen, wo Zielgruppen jederzeit mit relevanten Botschaften erreicht werden. Der Kontakt mit der Marke ist unmittelbar möglich. Ideen und Eindrücke können rund um die Uhr mitgeteilt werden. Es geht also darum, Ideen in einer Kampagne so aufzubereiten, dass potenzielle Kunden mit relevanten Botschaften versorgt werden und unterschiedliche Möglichkeiten haben, den eigenen Gedanken Ausdruck zu verleihen.